Backlinks – Automatischer Linktausch

Als Konkurrenz zum Linktauschdienst LinkVault gibt es nun den neuen deutschsprachigen Dienst Backlinks. Wie das ganze funktioniert:

Man stellt auf Backlinks Domains mit Linkplätzen zur Verfügung und erhält dafür virtuelle Punkte und für diese Punkte erhält man selbst wiederum Linkplätze auf anderen Seiten. Man muss ein einen PHP Code in seine Seite einbauen, worüber dann die Links gesetzt werden. Pro Linkkampagne kann man 10 unterschiedliche Linktexte vorgeben sowie deren Gewichtung festlegen. Tauschen kann man nur innerhalb einer Kategorie (also Themenrelevant), was den Start des Dienstes deutlich erschweren dürfte. Bis alle Kategorein ausreichend gefüllt sind dürfte etwas dauern. Einstellbar ist auch wieviele Links man insegsamt haben möchte, wieviele pro Tag und wieviele von einer Seite.

Der Dienst ist absolut kostenlos und finanziert sich wohl über das einstreuen eigener Links, alle seiten werden manuell überprüft und wenn Sie die Kriterien erfüllen freigeschaltet. Auf den teilnehmenden Seiten ist es nicht erkennbar das diese an dem Dienst teilnehmen, die Einbindung der Links erfolgt Serverseitig,also scheinbar an alles gedacht. Schaun wir mal wie schnell sich der Dienst durchsetzt.

Wer mal schauen will kann das hier tun.

Via: nXplorer

9 Comments

  1. Ich habe mich heute mal da eingetragen. Nachdem ich eine Domain angegeben habe, die ich etwas stärken möchte, und diese akzeptiert worden ist, sollte ich in jede zum Tausch bereitgestellte Seite ein Codeschnipsel einfügen.

    Ich habe erstmal angefragt:
    „Entschuldigung, aber diesen Code möchte in eine Seite, deren Suchmaschinenpositionierung die Grundlage meines Lebensunterhalts ist, nicht so ohne weiteres einfügen. Möglicherweise liegt das daran, dass ich etwas unbedarft bin. Meine Befürchtung ist, dass auch Suchmaschinen das früher oder später lesen und nicht so gut finden.

    Danke für jede Information in dem Zusammenhang.“

    Kann das nicht nach hinten losgehen?

    Ich werde nicht der einzige Unbedarfte sein, der es mal mit backlinks.de versuchen will und es dann lieber sein läßt.
    Dirk Nolte

  2. Das einzige was da wirklich lesbar sein könnte ist die .txt Datei, die hat ja allerdings so einen kryptischen Namen das auch dies sehr unwahrscheinlich ist, alles andere wird ja Serverseitig ausgeführt und ist somit nicht lesbar.

    Das einzige wo ich vielleicht Bedenken hätte ist die Beständigkeit der Links, also das viele es einfach mal nur testen und dann alles wieder entfernen.

    Alles in allem ist das System ganz gut gemacht und anonym gehalten. Für eine Seite von der ich lebe würde ich es wahrscheinlich auch nicht nutzen, wobei das System nicht groß was anderes ist als manueller Linktausch, nur das die Links halt automatisch gesetzt werden und man nicht weiß was man bekommt.

  3. Danke für die schnelle und präzise Antwort, ich werde das also lieber sein lassen und meine Linkpartner auch weiterhin lieber direkt ansprechen.

  4. Firestarter

    Also der Code sollte wie Mario es sagt kein Problem sein. Die .txt sollte könnte nur dann ausgelesen werden wenn jemand absichtlich selbst auf seine eigene linkt.

    Mit der Beständigkeit dürfte es ähnlich sein wie beim reelen Linktausch *leider* gibts da immer wieder welche nicht geduldig sind und nur auf die schnelle Mark – ähh Euro aus sind.

  5. Heute habe ich eine Antwort von backlinks.de erhalten:

    „… habe die Antwort auf Ihre Frage in die FAQs übernommen…:

    Ist die Teilnahme an backlinks.de offensichtlich?
    Nein. Das Script kann von außen wegen des zufälligen Namens nicht von
    anderen gefunden werden. Auf Ihren Seiten erscheint auch kein Hinweis, dass Sie an backlinks.de teilnehmen. Lediglich die Teilnehmen, die auf Ihre Seiten verlinken oder Links von Ihnen erhalten, können sehen, dass Sie an backlinks.de teilnehmen.“

  6. Nachdem ich seit Jahren immer wieder verschiedene Seiten mit verschiedenem automatischem Linkausch promotet habe, mag ich an die Gefährlichkeit ncit mehr so richtg glauben. In ca 6 Jahren ist keien meiner seien deshalb abgestraft worden, wohl aber Seiten, die ich nur per Einzel-Linktausch verklinkt hatte. Das ist natürlich keine Garantie, aber ich finde es immerhin bemerkenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.