Deutsche Linksäue

Mit einem m.E. lächerlichen Artikel ruft Matt Cutts nun u.a. die deutschen auf, alles was nach Linkkauf bzw. Linkverkauf aussieht ist dem Spamreport zu melden. Auch wenn Google in seinen Richtlinien empfiehlt sich möglichst viele und themenrelevante Links zu besorgen, oder auch gerade erst in seinem Promo – Artikel zum bekanntmachen von Blogs geschrieben hat:

Wenn ihr neue Seiten habt, dann stellt sicher, dass relevante Websites auf sie linken und verlinkt diese Sites wiederum von eurer Website.

Aber bitte nicht bezahlt, müsste es da ja eigentlich noch heißen. Demnach dürften ja Linklift, TextLinkAds, deren angeschlossenen Seiten sowie ein paar prominente Beispiele die JoJo genannt hat, bald das zeitliche segnen. Stellt sich vielleicht noch die Frage, wer hier eigentlich der böse ist, der Käufer oder der Verkäufer, oder vielleicht beide? Der größte Linkverkäufer weltweit ist ja noch immer Google selbst, wenn auch auf eine andere Art.

Weitere Meinung zum Thema noch bei Sistrix mit einem sehr ausführlichen Artikel und beim SMB

Naja solange Google nicht Gebäude abreißen lässt die Werbung auf Dächern verkaufen ist wohl noch alles im grünen Bereich. 😉

8 Comments

  1. … das mit den Dächern ist ja mal ein schöner Vergleich, habe gerade fast (knapp daneben) meinen Kaffee vor lachen über die Tastatatur geprustet 😉

  2. Dieser Satz ist wirklich gut:
    “Der größte Linkverkäufer weltweit ist ja noch immer Google selbst.”
    Sollen sie mal ihre Algos verbessern, wenn ihnen etwas nicht behagt.

  3. Das kann man eh nicht durchsetzten da man nie weiß ob es wirklich gekauft ist oder getauscht.

    Vll. lässt Google nen paar Praktis dran die dann die Linkbörsen nach Angeboten durchstöbern 😀

  4. vererbt eine spam gemeldete seite dann einfach keinen pr mehr? oder bringt ein solcher link gar nichts mehr, also auch nichts mehr für die domainpop etc???

  5. Mich stört vor allem der Aufruf gekaufte Links zu melden. Erstens mag ich Denunziantentum überhaupt nicht und zweitens sollte Google den Algorithmus verbessern wenn ihnen gewisse Links nicht gefallen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.