Webkatalog Schwund bei Google

Wirklich hat Google Webkataloge ja noch nie gemocht, noch weniger die diejnigen die für einen Eintrag einen Backlink erforderten. Nun gab es wieder einige Opfer in der Webkatalog Branche die das zeitliche bei Google gesegnet haben. Eines der prominenten Opfer ist z.B. retort.de, weitere werden sicher dank Spamreport in Kürze folgen.

Okay zu tun gibt es ja da noch einiges, wobei sicher einige davon eine “Daseinsberechtigung” haben.

23 Comments

  1. Hammerhart. Da darf man ja langsam wirklich aufpassen. :) Aber was solls, viel gebracht haben diese Links eh nichts. Im Endeffekt könnten die dann auch gleich die ganzen Social Bookmark Dienste kicken, da die ja auch null eigenen Content vorzuweisen haben. Aber das die sich gerade Retort.de heraussuchen verstehe ich nun wirklich nicht so ganz, da das noch einer der sauberen und Spamfreien Kataloge war. Im Endeffekt müßten die dann auch DMOZ und ihren eigenen DMOZ Klon kicken. Hmmm…

  2. Zu Dmoz gibt es noch ein paar Unterschiede: eine Menge leere und halbleere Kategorien, Werbelinks im Footer

  3. […] Einige weitere Fotos vom SEO Brunch gibt es hier bei Flickr. Jetzt ist jedenfalls alles abgearbeitet und wir können uns den spannenden neuen Entwicklungen zuwenden wie beispielsweise dem »Webkatalog Schwund bei Google«, auf den Mario gestern hingewiesen hat. […]

  4. Gab es bei retort überhaupt Einträge?
    Beim vorherigen Kommentar

    Aber das die sich gerade Retort.de heraussuchen verstehe ich nun wirklich nicht so ganz, da das noch einer der sauberen und Spamfreien Kataloge war.

    handelt es sich wohl um Ironie.
    Welche Kataloge sollen denn noch geflogen sein?

  5. Gerade Retort war ein Spam Verzeichnis. Tausende leere Unterseiten wo nur AdSense drauf war… das konnte auf dauer nicht gut gehen.

  6. Retort war doch nun wirklich ziemlich spammy. Da kann ich g**gle gut verstehen. Aber welche anderen Kataloge haben denn noch das Zeitliche gesegnet?

  7. […] Wie in den Suchmaschinen News von Mario zu lesen ist, mag Google keine Webkataloge mehr. Nach den DMOZ-Verzeichnis-Kopien werden jetzt anscheinend auch andere Linkverzeichnisse (Webkataloge) aus dem Google-Index entfernt. […]

  8. na und, vielleicht ist der katalog wegen irgend eines anderen problems aus dem index geflogen…

    ausserdem… warum sollte der link schaden, im schlechtesten fall nützt er dir nichts mehr.

    ansonsten würd ich einfach mal anfangen links von konkurrenten bei solchen diensten einzutragen und dann bei google zu schwärzen…

    sorry, aber wirken einige seos ziemlich paranoit 😉

  9. […] Für alle die gestern Webmasters on the Roof nicht gehört haben und es auch sonst bislang nirgendwo bislang gelesen habt – der Webkatalog Retort.de wurde aus dem Google-Index geschmissen. Nun beginnen natürlich die Diskussionen, nach dem wieso. […]

  10. Ich denke, Google hat nur was gegen die Backlinkpflicht, weil sie für einen Katalog selber keinen Sinn macht (stellt ja eine 1a-Eintragshürde dar). Diese Kataloge stehen nur im Netz um Links einzusammeln (und natürlich auch welche dagegen zu geben). Diese Art Verlinkung kann G. ganz leicht erkennen und ausheben. Macht auch Sinn.

    Sich in freie Kataloge (ohne Backlinkpflicht) einzutragen, macht meiner Meinung nach sehr wohl Sinn und ich kann mir auch nicht vorstellen, was G. gegen Kataloge allgemein haben soll. Einige sind nützlich.

  11. NixDa

    > Wirklich hat Google Webkataloge ja noch nie gemocht, noch weniger die diejnigen die für einen Eintrag einen Backlink erforderten.

    Vom wilden Herumspekulieren wird es nicht wahrer 😉

  12. .. an den backlinks kann es ja wohl nicht liegen. auch wir sind (http://www.sujada.de) nicht mehr im index zu finden. haben wir gegen regeln verstossen? spam, manipulation, cloaking, ect? nein – haben wir nicht! dies scheint von google ein klar definiertes ziel zu sein. langsam aber bestimmt webseiten mit vielen externen links aus dem index zu verbannen. ziemlich häftig diese aktion vor allem weil diese in unserem fall mehr als ungerechtfertigt ist.

    lieben gruss an alle betroffenen.. google wird böse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.