Google Echtzeitsuche und die Auswirkungen

Gestern Abend hat Google seine Echtzeitsuche in Deutschland scharf geschaltet und bei einem aktuellen Sportereignis zeichnete sich schnell ab was dies für Webmaster bedeuten wird oder könnte.

Ein Beitrag der sich gestern Abend auf Position 1 befand verzeichnete nachdem Google seine Echtzeitsuche einschaltete einen Trafficrückgang von rund 40 Prozent. Vor dem #1 Beitrag befanden sich dann also aktuell drei Beiträge der Google News onebox und dann noch die beiden Ergebnisse der Google Echtzeitsuche. Je nach Auflösung befindet man sich mit einer #1 Position dann noch gerade mal im sichtbaren Bereich.

Sicher war das erstmal ein Extrembeispiel, da offenbar alle User die Google Echtzeitsuche zu sehen bekommen haben. Die Wahrheit wird sich am Ende wohl durch das Nutzerverhalten bestimmen, doch zeichnet sich wieder einmal ganz deutlich ab, dass es notwendig ist mehrere Kanäle zu bedienen. Fest steht aber SEO 2010 wird wieder ein Stück anspruchsvoller und das ist auch gut so.

2 Comments

  1. Ich denke nicht, dass das ein Extrembeispiel bleibt – ich denke genau dorthin werden sich die großen Suchmaschinen entwickeln müssen.

    Denn wir als Suchende möchten ja bei seiner Suchanfrage ggf. auch aktuelles zu dem Thema sehen – hierzu war bislang immer ein weiterer Schritt erforderlich…

    Von daher – ich finde die Entwicklung auch gut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.