Google Instant und SEO und so

Google Instant dürfte heute das Thema der Themen in der SEO Branche sein, wie sich das ganze wirklich auf SEO auswirken wird kann wohl derzeit nur spekuliert werden. Aktuell ist in Deutschland Google Instant ja nur bei eingeloggten Usern aktiv, richtig interessant wird das ganze ja erst wenn alle User dies vor die Nase bekommen.

Wie sich das ganze auf SEO auswirken wird? Keine Ahnung, ehrlich gesagt … da spielen ja etliche Faktoren mit rein. Fakt ist aber das nur noch fünf Suggest Ergebnisse mit Google Instant angezeigt werden, ohne Instant waren das zehn, also das doppelte. Das dürfte schon mal kräftig auf den Longtail gehen.

Es wird wohl immer auf die Suchabfrage ankommen, plant ein User beispielsweise “Gartenmöbel aus Holz” zu suchen tippt dieser “Gartenm” ein und bekommt auf Platz 1 einen Gartenmöbel Shop der Gartenmöbel aus Holz verkauft präsentiert, so wird dieser wohl eher #1 in den Serps anstatt Suggest bevorzugen. Sucht der User einen “Gartenmöbel Test” wird dieser wohl eher das Suggest auswählen und bis “gartenmöbel t” tippen, da die Serps nichts in diese Richtung hergeben.

Dann kommen natürlich auch noch die vielen User dazu die nicht “blind” schreiben können und Buchstabe für Buchstabe auf der Tastatur suchen, für die dürfte Instant kaum interessant sein. Dann sind da noch die User die jeden einzelne Buchstaben auf der Tastatur suchen und dann auf den Bildschirm schauen ob sie auch den richtigen getroffen haben … usw.

Mit Instant hat Google auf jeden Fall ein mächtiges Werkzeug geschaffen. So könnte Google beispielsweise das Suggest Ergebnis “Gartenmöbel kaufen” einfach ausblenden wenn dieses zu sehr SEO lastig werden würde und einfach durch “Gartenmöbel bestellen” ersetzen, wenn dieses bessere und weniger SEO lastige Ergebnisse bringen würde.

Richtig interessant wird es aber erst wenn Google Suggest zeitnah aktualisiert und dies vielleicht sogar Realtime macht, spätestens dann bekommen die aufs “zweite Suggest Optimierer” massive Probleme und Google hat die schnell die “großen” vorne.

8 Comments

  1. Jasmina von Onlinelupe.de hatte auch einen Artikel zur Google Instant Search geschrieben. Ich denke hier eröffnen sich auch ganz neue Möglichkeiten.
    Generell mag der Standard Nutzer doch diese bunten aktiven Spielereien, von daher gehe ich davon aus das diese Suchmöglichkeit auch entsprechend oft genutzt wird.
    Google liefert bei wenigen Buchstaben schon Ergebnisse, somit muss ich als SEO doch “nur” dafür sorgen das der User bereits bei den ersten Keytsrokes das Ergebnis bekommt welches er sucht.
    Wenn nun jemand Porsche sucht und ihm bereits bei Pors ansehnliche Ergebnisse präsentiert werden, so wird doch zumindest erst mal geschaut was das denn so ist.

  2. Der Hammer, was Google da wieder mal aus dem Hut zaubert (manche wussten natürlich schon Bescheid :-) ). Die Reise geht auf jeden Fall hin zum “sauberen” Index, in dem SEO-optimierte Seiten wohl in Zukunft noch mehr auf dem Prüfstand stehen werden. Es bleibt spannend!
    LG Marcell

  3. Stefan

    Ich weiß noch nicht so ganz, welches Verhalten ich gegenüber Google Instant veräußern soll.

    Neues SEO Tool von Google und SEM Beschäftigungsfeld *freu* ; Ausbau der Abhängigkeit von und zu Google und somit noch ein Tool *heul*.

    Ich war diesbezüglich gerade nochmal im Wiki zur Webentwicklung vom eLancer-Team und fand hier einen guten Artikel zu den Instrumenten von SEO wie auch der Entwicklungsgeschichte von SEO.

    Im Resultat stelle ich fest, dass wahrscheinlich jeder weitere Schritt in Richtung des Ausbaus von SEO und seinen Bemühungen insgesamt und grundsätzlich als positiv angesehen werden muss. Unabhängig ob “Google SEO” oder “SEO und Google”, steht dennoch für mich fest, dass viele Funktionalitäten auf Dauer zusammengelegt und integriert gehören und nicht zu einer Monopolisierung des SEO Softwaremarktes führen sollten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.